180 Azubis starten bei der TARGOBANK

  • Darunter angehende Bankkaufleute und Finanzassistenten, Kaufleute für Büromanagement und Dual Studierende
  • Zum Einstieg stehen Schnuppertage und Seminare auf dem Stundenplan
  • Umfrage der TARGOBANK: Azubis legen Wert auf Karrierechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten

Am 1. August starten 180 neue Auszubildende bei der TARGOBANK ins Berufsleben. Darunter befinden sich 163 angehende Bankkaufleute und Finanzassistenten, eine Duale Studentin in der Fachrichtung Bank und Vertrieb und 16 angehende Kaufleute für Büromanagement. Die 163 künftigen Bankkaufleute und die Duale Studentin werden in den Filialen ausgebildet, während 16 weitere Azubis als Kaufleute für Büromanagement im Dienstleistungscenter in Duisburg ihren neuen Arbeitsplatz finden.

Ihre ersten Schnuppertage in der Praxis verbringen die neuen Kollegen in ihren jeweiligen Abteilungen und Filialen. In den nächsten Wochen stehen für die Azubis und die Studentin die Start-Seminare in der TARGOBANK Akademie in Radevormwald an, bevor sie an ihren jeweiligen Einsatzorten ihre Ausbildung fortsetzen.

„Durch die Kombination von Praxiserfahrung und unternehmenseigenen Schulungen unterstützen wir unsere Azubis dabei, den bestmöglichen Einstieg in ihr Berufsleben zu finden“, sagt Nadine Rippers, Leiterin Ausbildungsabteilung. „Dazu gehört auch, dass sie von Anfang an ein Teil unseres Teams sind und aktiv mitarbeiten können“, erklärt Rippers weiter. Die TARGOBANK bildet immer mit dem Ziel aus, ihren eigenen Nachwuchs bei guter Leistung in unbefristete Verträge zu übernehmen.

Auszubildende haben besondere Ansprüche an Unternehmen

Wie wichtig die Themen Karrierechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten für die jungen Arbeitnehmer sind, hat nicht zuletzt eine repräsentative Studie der TARGOBANK gezeigt. Für diese wurden Arbeitnehmer, Auszubildende und Studierende in Deutschland nach den Merkmalen eines attraktiven Arbeitgebers befragt. Aus der Studie geht hervor, dass vor allem die 14- bis 29-Jährigen Karrierechancen und Entwicklungsmöglichkeiten vom Arbeitgeber erwarten. Dies gab die Hälfte der Befragten (50 Prozent) an. Mit zunehmendem Alter nimmt dieser Wunsch ab – so erwarten nur noch knapp ein Viertel (22 Prozent) der 30- bis 49-Jährigen entsprechendes von ihrem Arbeitgeber. Für mehr als ein Drittel (35 Prozent) der jungen Arbeitnehmer sind mangelnde Weiterbildungsmöglichkeiten außerdem ein Kündigungsgrund. Zum Vergleich: Nur zwölf Prozent der Generation 50+ sehen das genauso. Ein gutes Betriebsklima setzt sich für Azubis aus mehreren Aspekten zusammen: Wertschätzung und Respekt stehen an oberster Stelle (75 Prozent), gefolgt von einem guten Verhältnis zum Vorgesetzten (55 Prozent) und einem kollegialen Arbeitsumfeld (55 Prozent). Interessant ist auch der Vergleich zu den Festangestellten: Während nur ein geringer Teil von ihnen (16 Prozent) ansprechende Büroräumlichkeiten und eine gute Büroausstattung für wichtig erachtet, ist für rund ein Drittel (30 Prozent) der Studenten und Azubis dieser Punkt ausschlaggebend.

Ausgezeichnete Ausbildung bei der TARGOBANK

Im Jahr 2015 hat die TARGOBANK als eines der ersten Unternehmen in Deutschland das „Best Place To Learn“-Gütesiegel erhalten. Die Zertifizierung erhalten nur Unternehmen, die bewiesen haben, dass sie höchste Standards bei der betrieblichen Ausbildung erfüllen. Die TARGOBANK überzeugte vor allem bei beruflichem Lernen und betrieblicher Integration. Außerdem wurde die TARGOBANK 2017 zum elften Mal in Folge vom Top Employers Institute als „Top Employer Deutschland“ ausgezeichnet. Die TARGOBANK überzeugte dabei vor allem mit ihrem Gesundheitsmanagement, der Führungskräfteentwicklung, der Personalplanung und in Themenbereichen der Sozialleistungen und Benefits.

 Über die Studie:
Im Rahmen der quantitativen Studie zur Attraktivität deutscher Arbeitgeber hat das Meinungsforschungsinstitut INNOFACT AG im Auftrag der TARGOBANK im Januar 2017 1.054 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Auszubildende und Studierende bevölkerungs- und bundesrepräsentativ online befragt. In Nordrhein-Westfalen wurden zusätzlich 511 Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer, Auszubildende und Studierende in den Städten Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Essen und Köln repräsentativ online befragt.


Über TARGOBANK

Die TARGOBANK verfügt über mehr als 90 Jahre Erfahrung auf dem deutschen Bankenmarkt. Sie betreut 3,6 Millionen Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden.

Das Angebot für Privatkund*innen umfasst die Bereiche Konto & Karten, Kredit & Finanzierung, Sparen & Geldanlage, Vermögen & Wertpapiere sowie Schutz & Vorsorge. Angebote für Geschäfts- und Firmenkunden ergänzen ihr Geschäftsmodell: So bietet die TARGOBANK Absatzfinanzierungen für den Einzelhandel, über die Autobank Einkaufs- und Absatzfinanzierungen für den Kfz-Handel sowie Finanzprodukte für Klein- und Kleinstunternehmen, Selbstständige, freiberuflich Tätige und Gründer*innen an. Darüber hinaus bietet die TARGOBANK Unternehmen Finanzierungslösungen in den Bereichen Factoring, Leasing und Investitionsfinanzierung an.

Der Schwerpunkt im Privat-, Geschäfts- und Firmenkundengeschäft liegt auf einfachen, attraktiven Bankprodukten, gutem Service sowie auf einer langfristigen und nachhaltigen Entwicklung. Um nah an ihren Kund*innen zu sein, betreibt die TARGOBANK 335 Standorte in über 250 Städten in Deutschland und ist online sowie telefonisch im Kundencenter rund um die Uhr erreichbar. Die Bank kombiniert somit die Vorteile einer Digitalbank mit persönlicher Beratung und exzellentem Service in den Filialen und bei Kund*innen zuhause.

Hauptsitz der TARGOBANK ist Düsseldorf. Deutschlandweit beschäftigt sie über 7.000 Mitarbeiter*innen. In Duisburg führt die Bank ein Kundencenter mit 2.000 Mitarbeiter*innen. Hinzu kommen Verwaltungsgebäude in Mainz (Factoring) und Düsseldorf (Leasing & Investitionsfinanzierungen). Als Tochter der genossenschaftlichen Crédit Mutuel Alliance Fédérale, einer der größten und finanzstärksten Banken Europas, ist die TARGOBANK eine sichere Partnerin für ihre Kund*innen.

Weiterführende Informationen: www.targobank.de

Über Crédit Mutuel Alliance Fédérale

Als Allfinanzanbieter der ersten Stunde in Frankreich ist Crédit Mutuel Alliance Fédérale mit fast 4.500 Filialen, die mehr als 29 Millionen Kund*innen betreuen, eine führende Bank in Frankreich, die Privatpersonen, freiberuflich Tätigen vor Ort und Unternehmen jeder Größe ein breit gefächertes Angebot an Dienstleistungen bietet.

Als eine der stärksten europäischen Banken belief sich ihr Eigenkapital zum 31. Dezember 2021 auf 53,2 Milliarden Euro und ihre CET1-Ratio lag bei 18,8 Prozent.

Crédit Mutuel Alliance Fédérale vereint die Crédit Mutuel Verbände Centre Est Europe (Strasbourg), Sud-Est (Lyon), Ile-de-France (Paris), Savoie-Mont Blanc (Annecy), Midi-Atlantique (Toulouse), Loire-Atlantique et Centre-Ouest (Nantes), Centre (Orléans), Normandie (Caen), Dauphiné-Vivarais (Valence), Méditerranéen (Marseille), Anjou (Angers), Massif Central (Clermont-Ferrand), Antilles-Guyane (Fort-de-France) und Nord Europe (Lille). Zur Crédit Mutuel Alliance Fédérale gehören auch die Caisse Fédérale de Crédit Mutuel, die Banque Fédérative du Crédit Mutuel (BFCM) und alle ihre Tochtergesellschaften, einschließlich CIC, Euro-Information, Assurances du Crédit Mutuel (ACM), TARGOBANK, Cofidis, Banque Européenne du Crédit Mutuel (BECM), Banque de Luxembourg, Banque Transatlantique und Homiris.

Weiterführende Informationen: www.creditmutuelalliancefederale.fr

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

TARGOBANK AG
Unternehmenskommunikation
Tel.: 0211 8984 1300